Blog durchsuchen nach...

Freitag, 3. Juli 2009

Ende gut...alles gut...

Hallo Mädel's,

erstmal vielen vielen Dank für die rege Anteilnahme hier

Ach.....das war echt eine furchtbare Woche

Wir sollten Lilly ja am Mittwoch Abend abholen können.... ....aber daraus wurde nix....

Am Mittwoch Mittag habe ich einen Anruf in der Arbeit bekommen:
Sie können uns Lilly noch nicht mit nach Hause geben. Sie hatten nochmal Blut genommen und das Blutbild wies einen Wert auf, der auf einen TUMOR hinwies....außerdem hatte sie sich mehrmals übergeben und ihr Köpfchen war angeschwollen....Ich dachte, ich klapp' zusammen

Also habe ich mir einen halben Tag Urlaub genommen und bin heim gefahren um auf Volkmar zu warten. Der war nämlich dienstlich am Starnberger See und ist nach meinem Anruf mit 180km/h über die Autobahn heimgerast (sein Termin war gottseidank auch schon zuende)....
Als er daheim war (18:30) sind wir gleich in die Tierklinik gefahren. Ich hab' nur geheult - ich war auf das Schlimmste gefasst.....

Dort wurden wir auch gleich von einer unglaublich netten Ärztin empfangen ! Also sowas Liebes hab' ich echt noch nie erlebt
Sie hat mich erstmal beruhigt und ihr standen dabei genauso die Tränen in den Augen....unglaubliches Mitgefühl kam mir da entgegen !!
Sie sagte uns, dass es wirklich nicht so schlimm ist, wie es im Moment vielleicht scheint....sie habe selbst einen Kater mit chronischer Niereninsuffizienz und der würde um ein hohes Maß schlimmer (total abgemagert) aussehen, wie Lilly und hätte trotzdem an seiner Lebensqualität nichts verloren ! Lilly sei noch so kräftig und wohlgenährt und ihr Fell glänzt so toll, dass ich mir wirklich keine Gedanken machen bräuchte.....

Auf den "Tumorverdacht" angesprochen sagte sie, dass mittlerweile feststeht, dass der Wert von heute Mittag einen Tumor NICHT bestätigt !!!! - Der erhöhte Wert kommt warscheinlich von den Läsionen im Mund, die aber bereits am abheilen sind.
Das Erbrechen und der angeschwollene Kopf waren eine Nebenwirkung der Infusion - sie reagiert da offensichtlich ganz arg drauf
Bei Lilly scheinen ziemlich viele Komponenten zusammengekommen zu sein und das hat die ganze Sache einfach komplizierter gemacht....

Kurz und gut:
Sie wollten Lilly nochmal eine Nacht beobachten und bei ihr noch ein Ultraschall machen (wg. der Nieren. Sie hat von Geburt an eine Niere, die kleiner ist als die andere ). Donnerstag könnten wir sie abholen.
Sie hat uns Lilly dann auch nochmal gebracht und beim Anblick meiner kleinen Maus konnte ich die Tränen nicht mehr halten....Sie sah überhaupt nicht angeschlagen aus - im Gegenteil ! Aber als ich sie schmusen wollte, hat sie sich weggedreht und war total beleidigt ( verständlich - ich bin ja auch die BÖSE )

So.....gestern früh hat Volkmar sie dann abgeholt.
Sie bekommt künftig durch die Niereninsuffizienz spezielles Futter (Royal Canin - schweineteuer ), welches allerdings ggf. künftig ersetzt werden kann, indem in "normales Futter" ein medikamentöser Zusatz eingeträufelt wird...

Und jetzt für alle Neugierigen unter euch:
Die Kosten für die ganze Sache lagen schlußendlich bei 540 Euro !!! (+ die 140 Euro, die wir letzten Mittwoch noch bei unserer Tierärztin hatten)

Aber ich muß euch echt sagen......KEIN PREIS DER WELT kann mich mehr schocken - wir haben unsere Lilly wieder...und das bedeutet uns unglaublich viel !!!!!!



Liebe Grüße
Gabi

Kommentare:

freaky hat gesagt…

Hallo Gabi, das freut mich zu hören das es eurer Lily wieder besser geht. Es ist immer furchtbar wenn ein vierbeiniger Freund krank wird, ganz viele liebe Grüße schicke ich Dir!!!!!!!!

LG, Nicole

Litta hat gesagt…

ach was bin ich froh, dass doch noch alles gut gegangen ist. Da ich selber Tiere habe und mir vorstellen kann wie es Dir geht/ging mußte ich beim Lesen Deines Beitrages kräftig schlucken und ein paar Tränchen unterdrücken.

Wir haben ja Ende April unseren Boomer wegen seiner kaputten Nieren verloren, er fehlt uns so!!

Ich wünsche Euch noch viele schöne Jahre mit Eurer Lilly!!!

LG von Litta

Zebiline hat gesagt…

Hallo Gaby!
Puh da bin ich aber froh, dass es deiner Fellnase wieder gut geht!! Ich besitze ja auch so eine wertvolle Freundin. Sie heisst Zebi und ist mittlerweile 17Jahre alt. Ich verfüttere übrigens auch dieses teure Futter und bin der Meinung, dass ihr das mehr als bestens bekommt. Ich hoffe sehr, deine Lily wird dir noch sehr lange Freude machen!!
Liebe Grüße Gaby (Zebiline)

Moni hat gesagt…

Hallo Gabi... ich hab mich kaum getraut deinen Beitrag zu lesen... Ich war auf das schlimmste gefasst... Ich freue mich... das es so gut ausgegangen ist...Ich wünsche euch... das Lily noch viele viele Jahre bei euch bleiben darf...

liebe Grüße mOni

Birgit hat gesagt…

Liebe Gabi, bin endlich mal dazu gekommen, auf Deinem Blog über Lily nachzulesen. Mein Gott! Was freue ich mich für Dich/Euch. Alles Geld der Welt spielt keine Rolle mehr, wenn das geliebte Tier wieder gesund wird und es bei einem bleiben darf.
Ich wünsche Euch und Lily noch ein langes Leben zusammen.
Liebe Grüße, Birgit